1px
Smartphones, Tablets und Games im Test
TitelseiteHandysSmartphonesGoogle Android › One Mini
One Mini
Handytest

Kleiner ist besser?

HTC One Mini

EISA hat das HTC One jüngst als "Best European Advanced Smartphone 2013-2014" ausgezeichnet.

Grund genug also, noch Schwestermodelle nachzuschieben, diesmal allerdings eine Nummer kleiner. Damit auch der Preis kleiner wird, musste der Hersteller logischerweise Kompromisse eingehen. So sind der Rahmen sowie Teile des Gehäuses nun aus Kunststoff. Das fällt allerdings optisch nicht auf, da der silberfarbige Metallcharme unangetastet blieb. Vom Designkonzept wurde ohnehin nahezu alles 1:1 übernommen. Veränderungen gibt es nur bei Details: Die Foto-LED ist nicht mehr links neben der Kameralinse, sondern wohl aus Platzgründen darüber und die Lautstärkewippe wurde durch zwei getrennte Knöpfe ersetzt. Logischerweise ist nun aber auch das Display kleiner geraten, um 0,4 Zoll um genau zu sein. Statt Full HD werden außerdem „nur“ noch 720 x 1280 Pixel (720p) geboten. Auf die Qualität hat das allerdings keinen nennenswerten Einfluss. Auch dieser Touchscreen überzeugt durch Schärfe, saubere Farbdarstellung und hoher Leuchtintensität. Insgesamt trotz des Schrumpfprozesses nach wie vor ein runder Vortrag, der optisch eigenständig ist.

Der gleiche Kick

Auch bei den Verbindungsoptionen musste gespart werden. Das betrifft vor allem die Datenschnittstellen, denn NFC und die Infrarotschnittstelle fehlen. Ein Einsatz als Universal-Fernbedienung ist somit nicht ohne Weiteres möglich. Dafür sind LTE-Funk und schnelles HSPA+ auch mit diesem Modell möglich. Mit diesen Kompromissen kann man daher durchaus leben. Auch der Speicherplatz musste als Sparmaßnahme dran glauben, denn statt 32 stehen nur noch 16 GB im Angebot. Davon sind zwar immerhin noch rund 11 GB frei nutzbar, doch das Mini weist ebenfalls keinen microSD-Slot auf. Immerhin 50 GB Online-Speicher auf Dropbox gibt es dafür kostenlos für zwei Jahre. Bei der Kamera vertrauen die Macher wieder auf die Ultrapixel-Kamera mit vier Megapixeln und zahlreichen Extras wie 360°-Panorama-Aufnahmen, Superzeitlupen, HDR-Videos sowie Zeitraffer. Vorteil der Kamera: Auch bei widrigen Lichtverhältnissen gibt es dank hoher Lichtempfindlichkeit vernünftige Aufnahmen. Nachteil: Die Detailfülle und Brillanz bei Tagesaufnahmen könnten besser sein.

Der „Einhänder“

Erwartungsgemäß nutzt auch das One Mini HTCs Benutzeroberfläche Sense 5 plus der coolen Blinkfeed-Funktion. Quasi darunter liegt Googles Android-Betriebssystem in der ebenfalls aktuellen Version 4.2. Es gibt also wieder mit wenigen Einstellungen Nachrichten- und Themenkanäle nach eigenen Vorgaben plus Facebook-Updates im Fotoformat. Gut gelöst ist zudem das aufgeräumte Hauptmenü, da viele Apps thematisch in Untermenüs zusammengefasst werden. Schiebt man das Fenster zur Seite, gibt es wieder die gewohnte Android-Optik mit großen Startmenüs, die sich mit Widgets und Apps füllen lassen. Merkwürdig nur, dass es kein Widget zur direkten Wahl eines Kontaktes gibt. Das 4,3 Zoll Display eignet sich natürlich besser zur bequemeren Einhand-Bedienung, wobei auf der anderen Seite das Tippen auf der logischerweise kleineren QWERTZ-Tastatur mehr Konzentration erfordert. Da aber die Logik und das Arbeitstempo passen, fällt dieser Punkt nicht weiter ins Gewicht, zumal die intelligente Eingabehilfe ein hilfreicher Sekundant ist.

Laufzeitschwächen

Auch bei der CPU-Leistung gibt es einen „Downgrade“. Statt eines Quad-Core-Prozessors mit 1,7 Gigahertz arbeitet der Qualcomm-Motor mit nur zwei Kernen und einer Taktrate von 1,4 Gigahertz. Da aber im Alltag gegenüber dem Flaggschiff keine nennenswerten Performance-Einbußen zu vermelden sind, bestätigt das nur die allgemeine Auffassung, dass viele Top-Smartphones quasi übermotorisiert sind. Trotz des kleineren Leistungspaketes hat sich die Akkuleistung leider überhaupt nicht verbessert. In mehreren Testzyklen lag die Rufbereitschaft erneut bei drei bis maximal vier Tagen - aber nur wenn man auf den Multimedia-Einsatz nahezu komplett verzichtet. Wenn es um Sound geht, spielt auch der „Kleine“ in der obersten Liga mit, denn die tollen Stereo-Lautsprecher auf der Frontseite sind auch hier zu finden - wenn auch nicht qualitativ gleichwertig. Dennoch spielen Songs dadurch satt und lebendig auf und der Freisprecher arbeitet vorbildlich. Schade nur, dass die Sprachqualität beim Telefonieren nicht ganz das Niveau vom großen Bruder erreicht. Es unterliegt auffälligen Schwankungen und die Natürlichkeit bleibt häufig auf der Strecke. Insgesamt geht die Qualität aber noch in Ordnung.

[US]

Bildergalerie (5 Bilder)Pfeil

Handyspiele für HTC One Mini downloadenPfeil

Weitere Handys von HTCPfeil



Mehr Google Android Smartphones


Google Android Smartphones
Huawei Shot X
Huaweis Selfie-Experte unter der Lupe
 
Google Android Smartphones
LG Nexus 5X
So gut wie der Vorgänger?
 
Google Android Smartphones
HTC One A9
Gut, aber nicht ganz billig
 
Google Android Smartphones
Motorola Moto X Play
Motorolas Multimedia-Experte im Test
 
Google Android Smartphones
Acer Liquid Z630
Acer holt sich einen Rekord
 
Weitere Google Android Smartphones
Airgamer Handy Test - Wertung

Pro
bullet Sehr handlich
bullet Cleveres Bedienungskonzept
bullet Toller Freisprecher

Contra
bullet Akku fest verbaut
bullet Speicher nicht erweiterbar
bullet Mäßige Rufbereitschaft

Fazit
Für Fans von kompakten Smartphones eine interessante Wahl.


Einzelwertungen
Touchscreen
gut
Tastatur
---
Display
gut
Grafikleistung
gut
Sound
gut


Kategorie
Google Android Smartphones

Hersteller
HTC

Preis

Aktueller Preis


So testen wir Pfeil

Ulf Schneider

Schrumpfkur gelungen! Den Taiwanern gelang es, die Stärken vom „Original“ nahezu 1:1 auf den Kleinen zu übertragen, denn weder das kleinere Display, noch der CPU-Zweitakter verschlechtern das Smartphone. Allerdings wurden auch keinerlei Schwachpunkte ausgemerzt, allen voran die müde Akkuleistung. Hinzukommt der vergleichsweise hohe Preis, denn selbst online müssen Käufer rund 400 Euro für den Fernöstler einplanen. Dennoch: Die Alleinstellungsmerkmale (Sound & Nutzeroberfläche) rechtfertigen den Aufpreis.

»Kaum schlechter als das „Original“, aber vergleichsweise preisintensiv!«

Zusatzinformationen

Maße in cm:
Displaygröße:
Auflösung:
Gewicht:
Speicherplatz:
13,2 x 6,3 x 0,92
5,3 x 9,4 cm
720 x 1280 Pixel
128 Gramm
Ca. 11 GB

Mehr