1px
Smartphones, Tablets und Games im Test
TitelseiteHandysSmartphonesApple iOS › iPhone 4S
Handytest

Mein iPhone versteht mich!

Apple iPhone 4S

Der iPhone-Hype reißt nicht ab: Über vier Millionen iPhone 4S wurden bereits am ersten Wochenende verkauft.

Das hat Steve Jobs zum Abschied nicht verdient: Kurz nach der Präsentation des iPhone 4S verstarb das Apple-Genie an Krebs und leider waren die Reaktionen darauf zumeist kritisch, schließlich haben alle das iPhone 5 erwartet. Somit hat sich zumindest am Design rein gar nichts verändert – bis auf eine Kleinigkeit: Die vier schwarzen Unterbrechungen am Metallseitenrand sind anders platziert. Das ist ein dezenter Hinweis darauf, dass die Macher nach den herben Kritiken am Vorgängermodell am Antennenbereich ordentlich rumgedoktert haben. Angeben mit dem neuen iPhone fällt daher schwer. Geblieben sind somit der nach wie vor robust-stylische Auftritt und das hochauflösende Retina-Display, das sich qualitativ nur den Super-AMOLED-Vertretern von Samsung beugen muss.

Mehr Fotofreuden

Was ist denn nun wirklich neu am 4S? Die Frage ist berechtigt, denn durch das Betriebssystem iOS 5.0 lernen auch iPhones ab der Generation 3S einiges dazu, z. B. die Cloud-Funktion, mit der man alle Daten Online ablegen kann und so nicht mehr vom PC abhängig ist. Mächtig aufgebohrt wurde die Kamera, die nunmehr max. 3.624 x 2.448 Pixel auflöst und Clips mit maximal 1920 x 1080 Pixel dreht. Im Zusammenspiel mit einer optierten Software sind beachtliche Ergebnisse möglich, denn auch schlechte Lichtverhältnisse managt die Kamera gut. Das Foto ist dennoch nur suboptimal und die Augen mal wieder rot? Kein Problem: Dank Editorfunktionen lassen sich Schönheitsfehler schnell ausmerzen. Um wackelige Videoaufnahmen zu verhindern, korrigiert der Neigungssensor zudem automatisch im Hintergrund. Kurzum: Mit dieser Kamera spielt Apple in der obersten Smartphone-Liga mit. Auch bei den Datenschnittstellen ist alles Technik neuester Stand: HSPA+ (max. 14,4 MBit/s Download, max. 5,8 MBit Upload), W-LAN-n sowie Bluetooth 4.0. Der „Blauzahn“ wurde aber leider wieder eingeschränkt, denn der Datenversand ist weiterhin nicht möglich.

Eine Freundin namens Siri

Die zweite große 4S-Exklusivität ist die wegweisende Sprachsteuerung namens Siri. Den Namen trägt sie von der Entwicklungsfirma, die Apple gekauft hat. Die große Besonderheit: Siri versteht selbst komplexe Zusammenhänge und ist lernfähig. So lassen sich SMS-Nachrichten diktieren, Termine einstellen, erhält eine Antwort auf die Frage „Wie ist in Paris morgen das Wetter?“ und kann sich sogar ganz salopp mit Siri unterhalten. Tipp: Stellt die Frage „Was ist der Sinn des Lebens?“ und macht Euch auf unterschiedliche, zum Teil höchst amüsante Antworten gefasst. Ganz klar: Siri ist der Vorreiter einer intelligenten Sprachsteuerung-Generation, die schon jetzt Science Fiction Feeling versprüht. Ansonsten lässt sich das iPhone dank Apple iOS 5.0 noch optimaler bedienen, was auch an einer weiteren 4S-Besonderheit liegt…

Leistungsexplosion

So sorgt nämlich ein Dualcore ARM Cortex A9 mit 800 Mhz für den Takt – und diese Leistungssteigerung merkt man an allen Ecken und Enden! Aus diesem Grund knipst die Kamera auffällig schnell und auch bei täglichen Aufgaben, wie dem Abrufen von Emails und Zocken von 3D-Games merkt man das Doppelherz. Der Prozessor ist übrigens auch Grundlage von Siri, denn die elektronische Sekretärin braucht viel Leistung – und eine Interverbindung, um aus einer Datenbank ihr Wissen zu beziehen. Das ist auch der Grund, warum Siri ein echter Stromkiller ist. Wer daher Siri und die anderen Multimedia-Fähigkeiten regelmäßig nutzt, muss auch beim 4S nach spätestens zwei Tagen wieder aufladen – diesen Preis müssen iPhone-User halt stets zahlen. Die Sprachqualität des neuen iPhone ist vergleichbar mit dem des Vorgängermodells, da die Macher offenbar nichts verändert haben. Wohl aber am Empfangsmodul, denn der bekannte Fehler des iPhone 4 (absacken der Empfangsleistung, wenn man das Gehäuse oben umschließt) tritt nicht mehr auf. Apple kann aus eigenen Fehlern somit schnell lernen.

[US]

Bildergalerie (6 Bilder)Pfeil

Spiele für Apple iPhone 4S downloadenPfeil

Weitere Handys von ApplePfeil



Mehr Apple iOS Smartphones


Apple iOS Smartphones
Apple iPhone 6S
Wieder mal Klassen-Primus?
 
Apple iOS Smartphones
Apple iPhone 6
Das kleine Große von Apple
 
Apple iOS Smartphones
Apple iPhone 5C
Apple treibt es bunt.
 
Apple iOS Smartphones
Apple iPhone 5
Evolution statt Revolution
 
Apple iOS Smartphones
Apple iPhone 4
Vier gewinnt?
 
Weitere Apple iOS Smartphones
Airgamer Handy Test - Wertung

Pro
bullet Wegweisende Sprachführung
bullet Exzellente Ausstattung
bullet Intuitives Bedienungskonzept

Contra
bullet Hoher Preis
bullet Kein auswechselbarer Akku
bullet Eingeschränkte Bluetooth-Funktionalität

Fazit
Technisch voll auf der Höhe der Zeit und mit einer Prise Innovation.


Einzelwertungen
Touchscreen
sehr gut
Tastatur
---
Display
---
Grafikleistung
sehr gut
Sound
gut


Kategorie
Apple iOS Smartphones

Hersteller
Apple

Preis

Aktueller Preis


So testen wir Pfeil

Ulf Schneider

Sicherlich darf man ein iPhone mit identischem Aussehen nicht die Bezeichnung 5 vergeben. Aber letztendlich zählt doch vor allem das technische Innenleben, und das ist absolute Spitzenklasse. Eine nahezu lückenlose Rundumausstattung, ein leistungsstarker Dualcore-Prozessor, eine gute 8-Megapixel-Kamera sowie als innovatives Bonbon eine clevere Sprachsteuerung. Im Zusammenspiel mit dem Apple-Chic und dem nach wie vor genialen Bedienungskonzept ist das 4S ohne Wenn und Aber das beste iPhone. Und das reicht offensichtlich aus, um wieder Millionen von Anhänger zu mobilisieren.

»Mehr als eine Zwischenlösung: Das neue iPhone macht mächtig Laune!«

Zusatzinformationen

Maße in cm:
Displaygröße:
Auflösung:
Gewicht:
Speicherplatz:
11,52 x 5,86 x 0,93
5,1 x 7,7 cm
960 x 640 Pixel
140 Gramm
ca. 16 GB, 32 GB, 64 GB

Mehr