1px
Smartphones, Tablets und Games im Test
TitelseiteHandysSmartphonesApple iOS › iPhone 5C
iPhone 5C
Handytest

Apple treibt es bunt.

Apple iPhone 5C

Apple liefert das iPhone dieses Jahr im Doppelpack. Wir haben uns die vermeintliche Budget-Version angeschaut.

Mit dem iPhone 5C hat Apple gewissermaßen einen Tabu-Bruch begangen. Jahrelang konnten Fans der Marke gegen vermeintlich billige Plastikbomber ätzen, jetzt greifen die Kalifornier selbst wieder zum Kunststoff. Das ist weniger überraschend, als man glauben mag, schließlich hatte man mit dem iPhone 3G und 3GS schon derartige Modelle im Angebot. Dem iPhone 5C merkt man diese Erfahrung durchaus an, denn trotz des Rückgriffs auf Kunststoff wirkt das Gerät weder billig noch zerbrechlich. Im Gegenteil: Die Verarbeitung ist auf gewohnt hohem Niveau, die abgerundete Form sorgt für ein angenehmes Bediengefühl. Dass man es nun zusätzlich etwas bunter treibt und Modelle in Weiß, Pink, Gelb, Blau und Grün anbietet, bringt Abwechslung in die schwarz-weiße Apple-Welt – ein durchaus feiner Zug der Designer.

Bekanntes Interieur

Außen gibt es zumindest für iPhone-Verhältnisse viel Neues, trotzdem wird man beim iPhone 5C das Gefühl nicht los, einen alten Bekannten in der Hand zu halten. Das liegt sicher daran, dass Apple an der Hardware im Vergleich zum iPhone 5 nur sehr wenig geändert hat. Das ist jedoch nichts Schlechtes. Obwohl das Smartphone etwas schwerer geworden ist, steckt in der Unibody-Hülle bekanntes Material mit bekannten Ergebnissen. Das 4 Zoll große Display ist mit einer Auflösung von 1.136 x 640 Pixeln knackscharf, ausreichend hell und kontrastreich genug, um auch gehobenen Ansprüchen gerecht zu werden, ohne aber an die Farbenpracht eines AMOLED-Screens heranzukommen. Dafür klappt die Bedienung dank der etwas kompakteren Größe wunderbar. Wem Android-Spitzenmodelle mittlerweile allesamt zu groß sind, dem sei ein Blick auf das iPhone 5C empfohlen.

Flott unterwegs

Auch bei der Kamera hat Apple das Rad nicht neu erfunden und übernimmt die Knipse aus dem Vorgänger. Das Ergebnis sind zumindest bei guten bis mäßigen Lichtverhältnissen ausgesprochen sehenswerte Bilder, in Schummerlicht kann auch der rückseitige Blitz Rauschen nicht mehr verhindern. Keinen Grund zur Beanstandung liefert dagegen der A6-Prozessor, der seine Arbeit noch immer gut macht, obwohl der Chip zur vergangenen Generation gehört. Ruckelnde High-End-Spiele oder gar stockende Menüs gehören nicht zu den Dingen, die man auf einem iPhone 5C erwarten muss. Ein neuer Chip wäre allenfalls aufgrund der damit üblicherweise höheren Energieeffizienz zu wünschen gewesen, aber auch hier hat sich Apple nicht lumpen lassen. Der Akku bringt es auf 1.500 mAh, was ausreicht, um das iPhone 5C im Surfeinsatz bei höchsten Helligkeitseinstellungen etwas mehr als sechs Stunden am Laufen zu halten. Bei Telefonaten hält es ähnlich lange durch, was bei moderater Nutzung einen mehrtägigen Betrieb erlaubt. Zu den wenigen Neuerungen gehört übrigens, dass im Gegensatz zum iPhone 5 alle deutschen LTE-Netze unterstützt werden, was sich beim Surfen sehr positiv bemerkbar macht.

Frischer Wind dank iOS 7

Wirklich anders wirkt das iPhone 5C vor allem aufgrund der Änderungen, die Apple am Betriebssystem vorgenommen hat. iOS 7 hat ein neues Design, beherrscht unter anderem echtes Multitasking und besitzt ein Control-Center mit Schnellzugriffen für wichtige Funktionen. In der Summe machen diese Änderungen das System für Fans noch etwas attraktiver, ohne Anhängern der Konkurrenz echte Wechselgründe zu bieten. Wer iOS bisher nicht mochte, wird auch künftig nicht glücklicher werden. Das gilt insbesondere für jene, die ihr Smartphone bis ins letzte Detail personalisieren wollen, denn das ist auch beim bunten iPhone 5C nicht möglich. Das neue iPhone ist zum Beispiel auf www.handytarifevergleich.org im Preisvergleich verfügbar. Sollten sie auch gleich noch den passenden Telefontraif suchen hat man auf der Website dann auch zusätzlich noch die Möglichkeit anhand des eigenen Telefonverhaltens den passenden Handytarif zu finden.

[RW]

Bildergalerie (4 Bilder)Pfeil

Spiele für Apple iPhone 5C downloadenPfeil

Weitere Handys von ApplePfeil



Mehr Apple iOS Smartphones


Apple iOS Smartphones
Apple iPhone 6S
Wieder mal Klassen-Primus?
 
Apple iOS Smartphones
Apple iPhone 6
Das kleine Große von Apple
 
Apple iOS Smartphones
Apple iPhone 5
Evolution statt Revolution
 
Apple iOS Smartphones
Apple iPhone 4S
Mein iPhone versteht mich!
 
Apple iOS Smartphones
Apple iPhone 4
Vier gewinnt?
 
Weitere Apple iOS Smartphones
Airgamer Handy Test - Wertung

Pro
bullet Flotte Arbeitsgeschwindigkeit
bullet Knackiges Display
bullet Gelungener Kunststoffeinsatz

Contra
bullet Nicht ganz billig

Fazit
Solides Apple-Smartphone.


Einzelwertungen
Touchscreen
sehr gut
Tastatur
---
Display
gut
Grafikleistung
gut
Sound
befriedigend


Kategorie
Apple iOS Smartphones

Hersteller
Apple

Preis

Aktueller Preis


So testen wir Pfeil

Ralf Winkler

Mit dem iPhone 5C sollte zumindest nach Meinung der Journalisten ein neues Zeitalter anbrechen: Erwartet worden war nicht weniger als Apples erstes Billig-Smartphone. Daraus ist bekanntermaßen nichts geworden, was möglicherweise das größte Problem dieser Neuvorstellung ist. Apple liefert ein solides Gerät ab, das im Vergleich zum Flaggschiff-Modell etwas zu teuer geraten ist. Schließlich muss man bei einem Preis von 599 Euro schon tief in die Tasche greifen und erhält für 100 Euro mehr bereits den echten Nachfolger des iPhone 5. Das macht die Entscheidung für das 5C etwas schwerer.

»Gut, aber etwas zu teuer!«

Zusatzinformationen

Maße in cm:
Displaygröße:
Auflösung:
Gewicht:
Speicherplatz:
12,5 x 6,0 x 0,9
5,0 x 8,9 cm
1.136 x 640 Pixel
132 Gramm
16 GB, 32 GB

Mehr