1px
Smartphones, Tablets und Games im Test
Handytest

Outdoor-Understatement

Motorola Defy +

Erst auf dem zweiten Blick ist dieser Android-Vertreter als Outdoor-Vertreter erkennbar.

In der Tat ist das Defy+ optisch ziemlich unauffällig. Erst bei genauerem Hinsehen erkennt man, dass sämtliche Slots mit einer Gummilasche versiegelt sind. Spritzwasser und Staub sind somit kein Problem für das US-Smartphone, und selbst ein kurzes Bad hält es stand. Diese Kennzeichen sind auch zwingend notwendig, um die IP67-Zertifizierung zu erhalten. Beim Display wurde außerdem das sogenannte „Corning Gorilla Glas“ vom Vorgängermodell 1:1 übernommen, sodass keine Kratzer allzu schnell entstehen. Der Touchscreen ist nach heutigen Maßstäben vergleichsweise klein und hat eine Schwachstelle: Im Automatik-Modus ist die Darstellung viel zu dunkel, sodass man diese Funktion besser deaktivieren sollte, zumal die Farbintensität ohnehin nicht die beste ist. Nochmals zur Optik: Im Gegensatz zum Vorgängermodell wurden unter anderem auf derbe Schrauben verzichtet, sodass das Defy+ etwas leichter und kompakter ist. Vom Design her sieht es dafür aber nun ziemlich bieder aus.

Alles auf niedrigem Niveau

Als Android-Vertreter deckt das Defy+ zwar ein breites Spektrum ab, doch das auf einem vergleichsweise niedrigem Niveau. So sind 7,2 Mbit/s im Download und 2.0 Mbit/s im Upload heutzutage nicht Spektakuläres mehr. Auch die 5-Megapixel-Kamera empfiehlt sich nur für Schnappschüsse, denn Fotoalbum-taugliche Bilder gelingen nur bei optimalen Lichtverhältnissen. Die Business-Fraktion muss zudem mit einem Schwachpunkt leben, denn das Defy+ ist alles andere als ein Spezialist für Synchronisierung. So ist ein reibungsloser Outlook-Abgleich mit einem größeren Aufwand verbunden. Okay, diese Disziplin ist für einen Outdoor-Vertreter aber ohnehin nicht die wichtigste. Wichtiger wäre da schon typische Outdoor-Funktionen, aber abgesehen von einem Kardio-Trainer bietet das Defy+ nichts Besonderes.

Durchaus flott

Dank Android 2.3.4 ist der US-Boy vom Softwarestand ziemlich aktuell. Motorola ergänzt das Paket unter anderem durch MOTOBLUR, einem praktischen Manager für soziale Netzwerke. Im Zusammenspiel mit dem kapazitativen Touchscreen gelingt der Umgang recht flott und intuitiv, da es viele Personalisierungsmöglichkeiten, Short Cuts und Untermenüs gibt. Schreiben mit dem Smartphone funktioniert hingegen aufgrund der kompakten Touchscreen-Größe nicht optimal. Nur bei gedrosselter Geschwindigkeit und hoher Konzentration gelingen längere Texteingaben fehlerfrei.

Macht lange seinen Job

Eine CPU mit 1-Ghz-Taktung sorgt für den notwendigen Schwung. Zum Vergleich: Das Vorgängermodell hatte nur 600 MHz. Wichtig für ein Outdoor-Handy ist aber vor allem die Akkuleistung, und die ist beim Defy+ schlichtweg gut. So stehen beim Praxistest nach drei Tagen noch rund 70% der gesamten Akkuleistung zur Verfügung. Selbst Intensiv-Telefonierer müssen daher über das Wochenende kein Netzteil mitnehmen. Die Telefonate selbst sind tonal durchschnittlicher Natur. Stimmen klingen wie so häufig nicht sonderlich natürlich, sondern recht blechern.

[US]

Bildergalerie (5 Bilder)Pfeil

Handyspiele für Motorola Defy + downloadenPfeil

Weitere Handys von MotorolaPfeil



Mehr Google Android Smartphones


Google Android Smartphones
Huawei Shot X
Huaweis Selfie-Experte unter der Lupe
 
Google Android Smartphones
LG Nexus 5X
So gut wie der Vorgänger?
 
Google Android Smartphones
HTC One A9
Gut, aber nicht ganz billig
 
Google Android Smartphones
Motorola Moto X Play
Motorolas Multimedia-Experte im Test
 
Google Android Smartphones
Acer Liquid Z630
Acer holt sich einen Rekord
 
Weitere Google Android Smartphones
Airgamer Handy Test - Wertung

Pro
bullet Outdoor-tauglich
bullet Gute Ausdauer
bullet Fairer Preis

Contra
bullet Kleines Display
bullet Einfallslose Optik
bullet Mangelhafte Synchronisierungsmöglichkeiten

Fazit
Biederes Outdoor-Smartphone für einen moderaten Preis.


Einzelwertungen
Touchscreen
befriedigend
Tastatur
---
Display
---
Grafikleistung
gut
Sound
befriedigend


Kategorie
Google Android Smartphones

Hersteller
Motorola

Preis

Aktueller Preis


So testen wir Pfeil

Ulf Schneider

Ich persönlich erkenne gegenüber dem Vorgängermodell keinen rechten Mehrwert. Sicherlich ist die Performance besser, doch das fällt beim Outdoor-Einsatz nicht ins Gewicht. Das Defy+ ist zudem optisch so langweilig, dass ich persönlich das Vorgänger-Modell bevorzuge. Beim nächsten Outdoor-Modell daher ein bisschen mehr Mut Motorola; der RAZR zeigt ja ganz klar, dass Ihr mehr könnt.

»Wenige Neuerungen gegenüber dem Vorgängermodell.«

Zusatzinformationen

Maße in cm:
Displaygröße:
Auflösung:
Gewicht:
Speicherplatz:
10,8 x 6,0 ,1,4
4,6 x 8,2 cm
480 x 854 Pixel
111 Gramm
ca. 1,2 GB plus 2GB microSD

Mehr