1px
Smartphones, Tablets und Games im Test
Honor 6
Handytest

Angriff auf die Großen

Huawei Honor 6

Leistungsfähige Smartphones müssen nicht teuer sein. Das versuchen Hersteller wie OnePlus oder Huawei zu beweisen. Vorzeigegerät im Falle der letzteren ist das neue Honor 6, das wir im Test genauer unter die Lupe nehmen konnten.

Das Honor 6 läutet eine neue Serie bei Huawei ein, die ansprechende Hardware mit günstigen Preisen bieten soll. Allzu große Eigenständigkeit sollte man davon aber scheinbar nicht erwarten. Zumindest das Design des Honor 6 wirkt wie eine Mischung aus Xperia Z und iPhone. Das ist nicht schlecht, jedoch auch nichts Neues. Für das Gehäuse verwendet Huawei Gorilla Glass 3 auf der Front und Kunststoff für die Rückseite und den Rahmen. Auf den ersten Blick sieht dieser wie Glas und Metall aus, was dem Honor 6 eine edle Anmutung verschafft. Die Verarbeitung ist, sieht man von einer etwas fummeligen Abdeckung für den microSD- und SIM-Kartenslot ab, sehr gelungen. Nichts knarzt, wackelt oder offenbart zu große Spaltmaße. Mit einem Gewicht von 135 Gramm und der Bautiefe von 7,5 Millimetern liegt das Gerät zudem gut in der Hand.

Bildschirm-Überraschung

Freude dürfte den Nutzern das Display bereiten. Die Diagonale beläuft sich hier auf 5 Zoll, was ausreichend Platz für den Multimedia-Einsatz verspricht, während die Auflösung von 1.920 x 1.080 Pixeln Garant für eine hohe Darstellungsschärfe ist. Die Farben wirken satt, aber noch natürlich und leiden auch bei seitlicher Betrachtung kaum. Erst wenn man das Honor 6 stark kippt, legt sich ein leichter Grauschleier über das Bild. Eine echte Überraschung ist die Helligkeit des Displays, die durchaus an teurere Konkurrenten wie das Galaxy Note 4 herankommt. Probleme bei der Nutzung im Freien wird man hier also nicht haben.

13 gut angelegte Megapixel

Während eine helle Umgebung für gewöhnlich der Feind des Displays ist, ist sie die beste Voraussetzung für ordentliche Fotos. Das Honor 6 bringt dafür eine 13-Megapixel-Hauptkamera mit, die bei guten Bedingungen schöne, scharfe Bilder macht und auch filigranere Details einfangen kann. Die allgemeine Smartphone-Krankheit, bei weniger Licht zu schwächeln, ist aber auch hier ein Problem. Mit dem Automatikmodus lässt sich zwar noch einiges retten, völlig unterdrückt werden kann das bei nachlassendem Licht aufkommende Rauschen jedoch nicht.

Huawei drauf, Huawei drin

Was die Performance angeht, ist man beim Honor 6 auf der sicheren Seite. Huawei verbaut den selbst entwickelten Kirin 920-Prozessor, der sich aus zwei Quad-Core-Prozessoren zusammensetzt, die sich die Arbeit teilen. Mit einem Maximaltakt von 1,7 GHz erreicht das Smartphone nicht die Geschwindigkeiten eines Snapdragon 805, läuft im Alltag dennoch durchgängig flüssig. Das dürfte auch am mit 3 GB üppig bemessenen Arbeitsspeicher liegen. Leider entpuppt sich die Mali T628-GPU als Schwachstelle des Chips, die gerade bei 3D-Spielen an ihre Grenzen kommt. Damit auch aktuellste Spiele flüssig laufen, müssen diese Grafikdetails zurückfahren. So kann zwar gespielt werden, die volle Schönheit bekommt der Nutzer aber nicht präsentiert. An anderer Stelle wie der LTE-Unterstützung ist das Honor 6 dafür auf dem Niveau der Spitzenmodelle unterwegs. Übertragungsraten von bis zu 150 MBit/s genügen auch anspruchsvollsten Anwendungen.

Starker Akku mit Ausdauerproblemen

Etwas Optimierungsbedarf haben wir in Bezug auf die Laufzeit feststellen können. Das Honor 6 beherbergt einen 3.100 mAh starken Akku, was auch 2014 sehr viel ist. Dennoch geht dem Gerät schon nach etwa einem Tag die Puste aus, wenn man häufiger zum Smartphone greift. In diesem Punkt schlagen sich ähnlich bestückte Geräte anderer Hersteller besser. Auch beim Klang erlebt man eine Überraschung – allerdings eine positive. Obwohl Huawei den Freisprecher auf der Rückseite positioniert, liefert das Honor 6 einen guten und lauten Sound. Bei Gesprächen über den Ohrhörer kommt das Gegenüber ebenfalls klar an. Hier kann das Smartphone also voll überzeugen.

[RW]

Bildergalerie (4 Bilder)Pfeil

Handyspiele für Huawei Honor 6 downloadenPfeil

Weitere Handys von HuaweiPfeil



Mehr Google Android Smartphones


Google Android Smartphones
Huawei Shot X
Huaweis Selfie-Experte unter der Lupe
 
Google Android Smartphones
LG Nexus 5X
So gut wie der Vorgänger?
 
Google Android Smartphones
HTC One A9
Gut, aber nicht ganz billig
 
Google Android Smartphones
Motorola Moto X Play
Motorolas Multimedia-Experte im Test
 
Google Android Smartphones
Acer Liquid Z630
Acer holt sich einen Rekord
 
Weitere Google Android Smartphones
Airgamer Handy Test - Wertung

Pro
bullet Scharfes, leuchtstarkes Display
bullet Gute Performance
bullet Niedriges Gewicht

Contra
bullet Schwächelnde 3D-Performance

Fazit
Starkes Smartphone zu einem günstigen Preis.


Einzelwertungen
Touchscreen
sehr gut
Tastatur
---
Display
sehr gut
Grafikleistung
befriedigend
Sound
gut


Kategorie
Google Android Smartphones

Hersteller
Huawei

Preis

Aktueller Preis


So testen wir Pfeil

Ralf Winkler

299 Euro für ein Smartphone dieser Leistungsklasse sind eine echte Ansage. Und tatsächlich bekommt man sehr viel das Geld geboten. Genau genommen so viel, dass Normalnutzer das Honor 6 als Alternative zu den Flaggschiffen namhafterer Hersteller sehen können. Spieler sollten sich den Kauf jedoch zwei Mal überlegen, da der ungewöhnliche Chipsatz samt mittelmäßiger GPU nicht die optimale Plattform für mobiles Gaming ist.

»Stark, aber für Gamer nicht perfekt.«

Zusatzinformationen

Maße in cm:
Displaygröße:
Auflösung:
Gewicht:
Speicherplatz:
13,9 x 6,9 x 0,75
cm
1.080 x 1.920 Pixel
135 Gramm
16 GB (erweiterbar)

Mehr