1px
Smartphones, Tablets und Games im Test
TitelseiteHandysSmartphonesGoogle Android › Galaxy S Duos
Galaxy S Duos
Handytest

SIM-Karten-Jongleur

Samsung Galaxy S Duos

Nach Galaxy Y Duos und Galaxy Ace Duos bringen die Koreaner das dritte Dual-SIM-Smartphone in den Handel.

Samsung hat zwar mehrere Geräte mit Dual-SIM-Funktion gebaut, doch nach wie vor werden diese von Netzbetreiber nicht nennenswert unterstützt, obwohl der Nutzwert unbestritten ist. Vodafone & Co scheinen somit nach wie vor Probleme damit zu haben, dass in ihre subventionierten Geräte eine fremde SIM-Karte gesteckt werden kann. Wie dem auch sein, optisch besteht auf jeden Fall absolute Verwechslungsgefahr mit anderen S-Modellen - wenn da nicht der Schriftzug DUOS auf der Frontseite wäre. Mit rund 1,1 cm hält sich angesichts des zusätzlichen Empfangsteils die Bautiefe noch in Grenzen. Das Design selbst ist knuffig-rund, schlicht und besteht zu hundert Prozent aus Plastik. Die Verarbeitungsqualität ist gewohnt präzise, wobei aber der dünne, matte Akkudeckel nicht gerade von Robustheit zeugt. Das 4-Zoll-Display bietet eine Auflösung von 480 x 800 Pixeln und eine ordentliche Schärfe und Helligkeit. Unter dem Strich also eine zufriedenstellende, aber keineswegs spektakuläre Performance. Aber der Schwerpunkt liegt ohnehin woanders…

Doppelt telefoniert besser

… nämlich auf die Dual-SIM-Funktion. Das bedeutet, dass man das Smartphone mit zwei SIM-Karten bestücken kann und so parallel auf beide Netze Zugriff hat. Gleich beim Start legt man dafür fest, welche Karte primär für den Datenverkehr und Telefonate zuständig ist. Bei den Kontakten ist stets gekennzeichnet, auf welcher SIM-Karte die Nummer jeweils abgelegt ist. Bei freier Eingabe von Rufnummern kann man sogar vor dem Anruf wählen, in welchem Netz man telefonieren möchte - ideal, um jeweils den besten Tarif zu nutzen. Einziger Haken: Bei Nummern, die auf dem Gerät oder SIM-Karte gespeichert sind, wird automatisch das primär festgelegte Netz genutzt. Aber wie gesagt: Das lässt sich ja zuvor schnell auswählen. Ansonsten wird das bekannte Android-Programm heruntergespult, inklusive einer soliden 5-Megapixel-Kamera und einem recht dünnen Speicherplatz von „nur“ 1,6 GB. Glücklicherweise kann der Koreaner auch 32-GB-Speicherkarten verwalten.

Dual-SIM mit Mini-Schwächen

Android 4.0.4 ist der Softwarestand der Dinge ab Werk. Wie es mit Updates ausschaut, ist derzeit noch nicht klar, denn dieses Smartphone benötigt aufgrund der Dual-SIM-Funktion eine Sonderbehandlung. Dank des bewährten UI TouchWiz von Samsung gibt es bei der Handhabung grundsätzlich keine nennenswerten Probleme. Auch der Umgang mit der Dual-SIM-Funktion ist gelungen. Im jederzeit erreichbaren Pull-Down-Menü kann der Nutzer bei der „SIM-Kartenverwaltung“ nämlich jederzeit das primäre Netz schnell festlegen, und insgesamt ist gut illustriert, welche SIM-Karte man gerade nutzt. Das Arbeitstempo ist insgesamt gut, wobei sich das aber auf tägliche Routinen bezieht. Surfen im Internet funktioniert ebenfalls gut, denn kinetisches Scrolling und der Multitouch-Zoom sind einwandfrei in Szene gesetzt. Da 4 Zoll nach heutigen Maßstäben nicht mehr als geräumig zu bezeichnen sind, muss man sich beim Tippen auf der QWERTZ-Tastatur doch stark konzentrieren.

Kein Multimedia-Spezialist

Eine Qualcomm-1-GHz-CPU des Typs Cortex A5 mit einem Kern und 512 MB Arbeitsspeicher wurden bei diesem Spezialisten verbaut. Das reicht für Asphalt-Cowboys zwar dicke, doch wer höhere Multimedia-Sphären oder aufwändige 3D-Games zocken möchte, könnte böse ausgebremst werden. Aber wie schon gesagt, das Smartphone ist halt ein Spezialist… Technisch kann man dem Koreaner hingegen nichts vorwerfen. Mit einer Rufbereitschaft von vier bis fünf Tagen am Stück bei einem moderaten Telefonierverhalten ist soweit alles im Lot, schließlich frisst das doppelte Empfangsteil auch entsprechend mehr Strom. Stimmen erreichen zwar kein Festnetzniveau, doch selbst bei lauten Nebengeräuschen sind störungsfreie Telefonate jederzeit möglich, da die Lautstärke gut und Nebengeräusche gering sind.

[US]

Bildergalerie (5 Bilder)Pfeil

Handyspiele für Samsung Galaxy S Duos downloadenPfeil

Weitere Handys von SamsungPfeil



Mehr Google Android Smartphones


Google Android Smartphones
Huawei Shot X
Huaweis Selfie-Experte unter der Lupe
 
Google Android Smartphones
LG Nexus 5X
So gut wie der Vorgänger?
 
Google Android Smartphones
HTC One A9
Gut, aber nicht ganz billig
 
Google Android Smartphones
Motorola Moto X Play
Motorolas Multimedia-Experte im Test
 
Google Android Smartphones
Acer Liquid Z630
Acer holt sich einen Rekord
 
Weitere Google Android Smartphones
Airgamer Handy Test - Wertung

Pro
bullet Paralleles SIM-Karten-Management
bullet Gute Sprachqualität
bullet Fairer Preis

Contra
bullet Kleiner Speicherplatz
bullet Nicht für aufwändige 3D-Games geeignet

Fazit
Guter Spezialist, der private und berufliche Telefonate ideal verknüpft.


Einzelwertungen
Touchscreen
gut
Tastatur
---
Display
gut
Grafikleistung
befriedigend
Sound
befriedigend


Kategorie
Google Android Smartphones

Hersteller
Samsung

Preis

Aktueller Preis


So testen wir Pfeil

Ulf Schneider

Da dieser Spezialist im Internet mittlerweile schon ab 215 Euro angeboten wird, hat dieser Koreaner ein ganz klares Kaufargument für eine dezidierte Zielgruppe auf seiner Seite. Die Dual-SIM-Funktion wurde nahezu ideal gelöst, die Technik ist lupenrein, die Ausstattung ausreichend und beim Bedienungskonzept wird Bewährtes geboten. Wer also eine Trennung zwischen privater und beruflicher Kommunikation in einem Smartphone dringend benötigt, sollte diesen Fernöstler ganz oben auf der Wunschliste stehen haben.

»Kein Monster-Smartphone, aber mit guter Technik und toller Dual-SIM-Funktion.«

Zusatzinformationen

Maße in cm:
Displaygröße:
Auflösung:
Gewicht:
Speicherplatz:
12,2 x 6,4 x 1,1
5,2 x 8,7 cm
800 x 480 Pixel
120 Gramm
Ca. 1,6 GB plus microSD

Mehr