1px
Smartphones, Tablets und Games im Test
TitelseiteHandysSmartphonesGoogle Android › Galaxy S5
Galaxy S5
Handytest

Samsungs neues Flaggschiff unter der Lupe

Samsung Galaxy S5

Das Galaxy S5 hat gemischte Gefühle ausgelöst. Für die einen ist es unsäglich hässlich und technisch kein Fortschritt, andere sehen eine gelungene Modellpflege. Wir haben das neue Flaggschiff von Samsung ausgiebig getestet.

Egal, wie man zur mehr oder minder neuen Optik des Galaxy S5 steht, eines lässt sich zweifelsohne feststellen: Die Softtouch-Rückseite ist für den Nutzer ein Zugewinn, weil das Gerät endlich sicher in der Hand liegt, während noch der Vorgänger dank Klavierlackoptik eher schwer zu fassen war. Das Design selbst bleibt Geschmackssache, weshalb wir uns kein Urteil bilden wollen. Rein von der handwerklichen Seite hat Samsung jedenfalls keine Fehler gemacht. Auch wenn die Rückseite abnehmbar ist, sitzt sie fest an Ort und Stelle, die Knöpfe haben allesamt einen guten Druckpunkt. Hinzu kommt, dass das Galaxy S5 nachweislich gegen Staub und kurzes Eintauchen in Wasser geschützt ist, sofern die Abdeckung über dem USB-Port fest verschlossen bleibt. Wer sein Smartphone schon einmal in einer Pfütze versenkt hat, wird das zu schätzen wissen.

Besonders helle Anzeige

Samsungs Vorliebe für leuchtstarke und knallbunte Displays kommt auch beim neuen Flaggschiff wieder zum Tragen. Die Anzeige ist 5,1 Zoll groß, dank Full HD-Auflösung knackscharf und beeindruckend hell. Dreht man die Hintergrundbeleuchtung ganz nach oben, blendet das Display in dunklen Umgebungen regelrecht. Gut so, schließlich bleibt die Anzeige so auch an einem hellen Sommertag ablesbar. Dass die Sensorik des Touchscreens einwandfrei arbeitet, darf man von Geräten dieser Preisklasse erwarten und wird in diesem Fall auch nicht enttäuscht. Gute Arbeit haben die Koreaner auch bei der 16-Megapixel-Kamera geleistet, die noch eine Ecke besser als beim Vorgänger geworden ist. Dessen Bildqualität war ohnehin schon stark, jetzt darf man sich aber auch über praktische Funktionen wie die nachträgliche Änderung des Bildfokus oder einen HDR-Modus freuen, bei dem man eine Live-Vorschau des Ergebnisses bekommt. Die Aufnahmequalität der Videos steht dem in nichts nach. Probleme mit leichtem Rauschen gibt es nur, wenn das Licht nachlässt.

In Bestform dank neustem Quad-Core-Chip

Die Performance lässt sich im Grunde mit einem Wort beschreiben: makellos. Der Snapdragon 801-Quad-Core mit 2 GB RAM und 2,5 GHz treibt das Gerät zu Höchstleistungen an, dank derer jede noch so aufwendige App flüssig läuft. Für Programme stehen bei der von uns getesteten 16 GB-Version nach dem ersten Start 10 GB zur Verfügung, wobei der Speicher mit einer microSD-Karte um bis zu 128 GB aufgestockt werden kann. Dank praktischer App2SD-Funktion landen auch Anwendungsdaten auf dem externen Speicher. Allerdings sind nicht alle Hardware-Features des Galaxy S5 so gelungen. Der neue Fingerabdrucksensor reagiert beispielsweise nur auf Wischbewegungen von oben über den Homebutton und das auch nur dann, wenn der Nutzer seinen Finger genau senkrecht herunterzieht. Der Pulsmesser auf der Rückseite ist nahezu völlig nutzlos. Nicht etwa, weil er nicht funktionieren würde, sondern weil man für jede Messung das Handy aus der Tasche fummeln und den Finger an die richtige Stelle legen muss. Wer will sich das beim Sport schon antun?

Schluss mit optischer Überfrachtung

Aufgeräumt hat Samsung bei der Software-Oberfläche TouchWiz. Und das merklich. Dominierten in der Vergangenheit verspielte Icons und ein Überangebot an Optionen, setzt Samsung jetzt auf ein flaches und übersichtlicheres Design. Das Gefühl, vom Interface erschlagen zu werden, kommt deshalb anders als beim Galaxy S4 nicht mehr auf. Gleichzeitig hat man offenbar auch einen interessierten Blick auf die Ideen der Konkurrenz geworfen. So findet sich jetzt links des Homescreens der Nachrichtenscreen My Magazine, der stark an HTCs Blinkfeed erinnert und den Nutzer auf dem Laufenden halten soll. Informationen bekommt man natürlich auch über den Browser – und das ziemlich zügig. Über LTE kann das Galaxy S5 Daten mit bis zu 150 MBit/s laden. Zeit für die Suche bleibt dank der guten Laufzeit des 2.800-mAh-Akkus ebenfalls. Selbst wer den ganzen Tag im Netz unterwegs ist, kommt locker über den Arbeitstag.

[RW]

Bildergalerie (5 Bilder)Pfeil

Handyspiele für Samsung Galaxy S5 downloadenPfeil

Weitere Handys von SamsungPfeil



Mehr Google Android Smartphones


Google Android Smartphones
Huawei Shot X
Huaweis Selfie-Experte unter der Lupe
 
Google Android Smartphones
LG Nexus 5X
So gut wie der Vorgänger?
 
Google Android Smartphones
HTC One A9
Gut, aber nicht ganz billig
 
Google Android Smartphones
Motorola Moto X Play
Motorolas Multimedia-Experte im Test
 
Google Android Smartphones
Acer Liquid Z630
Acer holt sich einen Rekord
 
Weitere Google Android Smartphones
Airgamer Handy Test - Wertung

Pro
bullet Großes, helles Display
bullet Griffige Rückseite
bullet Starke Hardware
bullet Aufgeräumte Software

Contra
bullet Teils undurchdachte Features

Fazit
Wieder ein Stückchen besser


Einzelwertungen
Touchscreen
sehr gut
Tastatur
---
Display
sehr gut
Grafikleistung
sehr gut
Sound
gut


Kategorie
Google Android Smartphones

Hersteller
Samsung

Preis

Aktueller Preis


So testen wir Pfeil

Ralf Winkler

Das Galaxy S5 ist beinahe perfekt. Die saubere Verarbeitung, makellose Performance, hervorragende Kamera und entschlackte Benutzeroberfläche gefallen sehr gut. Hätte sich Samsung für ein weniger kontroverses Design entschieden, das neue Modell hätte den Smartphone-Thron wohl dauerhaft in Beschlag genommen.

»Nah an der Perfektion«

Zusatzinformationen

Maße in cm:
Displaygröße:
Auflösung:
Gewicht:
Speicherplatz:
14,2 x 7,3 x 1
6,4 x 11,3 cm
1.080 x 1.920 Pixel
145 Gramm
16 GB (10 GB frei)

Mehr