1px
Smartphones, Tablets und Games im Test
Handytest

Kleine Sternschnuppe

Samsung Star 3

Die Star-Produktlinie steht bei den Koreanern für die unterste Preislinie.

Dass man in dieser Preisklasse nichts Exklusives erwarten kann, ist klar. Zwar ist das Star 3 ein reiner Plastikbomber, doch bei der Verarbeitungsqualität ließen die Macher wenig anbrennen. Einziger Schwachpunkt: Das Display reagiert sensibel auf Druck auf die Plastikscheibe in Form von schwarzen Stellen. Das Display selbst bietet nur eine Auflösung von 240 x 320 Pixel, was aber angesichts der geringen Größe preislich angemessen ist. Insgesamt eine optisch solide Vorstellung, ohne aber mit dem gewissen Pepp.

Sparflamme

Der niedrige Preis lässt es schon vermuten: Im UMTS-Frequenzband herrscht hier Funkstille. Unterwegs ist somit EDGE die schnellste Verbindung. Für den Internet-Einsatz ist das Star 3 somit nicht gerade prädestiniert. Dafür steht stationär aber W-LAN-n zur Verfügung. Auch im Multimedia-Bereich ist nur Schmalkost angesagt. Die Kamera bietet 3,2 Megapixel, Video-Aufzeichnung sind nur mit mageren 176 x 144 Pixel möglich und Features wie Autofokus, Fotoleuchte oder Frontkamera gibt es nicht. Wer viel Musik archivieren möchte, muss zudem in eine Speicherkarte investieren, denn die internen rund 37 MB sind schnell aufgebraucht. Der Komfort beschränkt sich somit auf Kommunikation, in Form von Clients für soziale Netzwerkdiente (Facebook, Twitter, Samsung ChatOn), Instant-Messanger, E-Mail-Client, Client für Samsung App Store sowie alle wichtigen Organizer-Funktionen. Viel mehr ist in der Unter-100-Euro-Region offensichtlich nicht drin, wenn man auf ein Touchscreen nicht verzichten möchte.

Made in Korea

Kein Android, kein Bada stattdessen steht ein proprietäres Betriebssystem plus Samsungs Nutzeroberfläche TouchWiz Lite zur Verfügung. Im Zusammenspiel mit ein paar Befehlstasten erschließt sich die Handhabung zwar sofort, doch durch das nicht sonderlich flott reagierende und kleine Display passt die Floskel „geht locker von der Hand“ nicht wirklich. Zudem macht Surfen im Internet überhaupt keine Laune. Das liegt zum einen am kleinen Display, zum anderen am langsamen Seitenaufbau. Überdies fehlt die Multitouch-Unterstützung, denn das Zoomen von Webseiten oder etwa Fotos mittels Zwei-Finger-Geste versteht sich das Star 3 nicht.

Akkuvorteil EDGE

Angaben zur Performance gibt es leider keine, doch für größere Multimedia-Aufgaben ist das Star 3 ohnehin nicht ausgelegt. Mobiltelefone ohne UMTS-Netz funken in der Regel langlebiger am Stück, und das Star 3 bildet da auch keine Ausnahme. Wenn man moderat telefoniert ist eine Nonstop-Nutzung von einer Woche plus X kein Problem. Quasseln mit dem Koreaner ist ebenfalls problemlos möglich. Zwar mangelt es wie so vielen Handys an Natürlichkeit, doch immerhin ist die Lautstärke ausreichend laut.

[US]

Bildergalerie (4 Bilder)Pfeil

Handyspiele für Samsung Star 3 downloadenPfeil

Weitere Handys von SamsungPfeil



Mehr Google Android Smartphones


Google Android Smartphones
Huawei Shot X
Huaweis Selfie-Experte unter der Lupe
 
Google Android Smartphones
LG Nexus 5X
So gut wie der Vorgänger?
 
Google Android Smartphones
HTC One A9
Gut, aber nicht ganz billig
 
Google Android Smartphones
Motorola Moto X Play
Motorolas Multimedia-Experte im Test
 
Google Android Smartphones
Acer Liquid Z630
Acer holt sich einen Rekord
 
Weitere Google Android Smartphones
Airgamer Handy Test - Wertung

Pro
bullet Sehr günstig
bullet Gute Rufbereitschaft

Contra
bullet Magere Multimedia-Qualitäten
bullet Kein UMTS
bullet Kleines Display

Fazit
Günstig, aber die Konkurrenz hat in der Preisklasse stärkere Modelle.


Einzelwertungen
Touchscreen
ausreichend
Tastatur
---
Display
befriedigend
Grafikleistung
ausreichend
Sound
befriedigend


Kategorie
Google Android Smartphones

Hersteller
Samsung

Preis

Aktueller Preis


So testen wir Pfeil

Ulf Schneider

Das Star 3 wird im Internet bereits für unter 80 Euro angeboten. Verlockend, doch im Alltag wird schnell klar, dass man dafür einige Kompromisse in Kauf nehmen muss. Selbst für Nur-Tipper ist das Star 3 nicht ideal, weil das Display dafür zu klein geraten ist. Hinzukommt, dass es sich qualitativ vom Vorgängermodell kaum unterscheidet. Um auf den Punkt zu kommen: Samsung ist nicht umsonst der neue Weltmarktführer, doch mit diesem Modell hat es auch in dieser Preiskategorie zu starke Konkurrenz.

»Sparfüchse kommen nicht voll auf Ihre Kosten!«

Zusatzinformationen

Maße in cm:
Displaygröße:
Auflösung:
Gewicht:
Speicherplatz:
10,2 x 5,8 x 1,15
4,6 x 6,1 cm
240 x 320 Pixel
96 Gramm
ca. 37MB plus microSD

Mehr