1px
Smartphones, Tablets und Games im Test
TitelseiteHandysSmartphonesGoogle Android › Grand Memo
Grand Memo
Handytest

Schlicht, aber nicht schlecht

ZTE Grand Memo

Bescheidenheit in Sachen Display-Größe scheint den meisten Herstellern derzeit fremd zu sein. Nun hat auch ZTE einen Display-Riesen ins Rennen geschickt.

Der hört auf den Namen Grand Memo und wird dem Namen mit seiner 5,7 Zoll messenden Anzeige durchaus gerecht. Groß ist das Gerät ohne Frage, gut verarbeitet auch, nur bei der Optik hätten sich die Chinesen etwas mehr ins Zeug legen dürfen. Dunkelbraunes Plastik und ein eckiges Kameraobjektiv wirken einfach nicht mehr zeitgemäß. Dass das Grand Memo mit 9,3 Millimeter Tiefe nicht gerade flach ist, lässt sich verschmerzen, das Gewicht von 196 Gramm drückt dafür schon recht deutlich auf die Hand. Etwas undurchdacht wirkt außerdem die Positionierung des Einschalters, der an der Oberseite des Geräts zu finden ist – einhändiges An- und Ausschalten ist so kaum möglich.

Innen hui

Während das Äußere nicht gerade zu den Stärken gehört, kann das Interieur durchaus überzeugen. Das fängt schon beim Display an, dessen Helligkeit, Farbbrillanz und Blickwinkelstabilität zu gefallen wissen. Auch die Darstellungsschärfe geht trotz 1.280 x 720-Pixel-Auflösung in Ordnung. Die Qualität der Kamera-Aufnahmen weiß ebenfalls zu gefallen. Bei guter Beleuchtung produziert das 13-Megapixel-Objektiv scharfe Bilder mit natürlichen Farben, was davon zeugt, dass ZTE beim Grand Memo großen Wert auf die Hardware gelegt hat. Deshalb ist die Verwendung eines Qualcomm-Prozessors keine Überraschung. Der gehört zur Snapdragon S4 Pro-Serie, besitzt vier Kerne, 2 GB Arbeitsspeicher und taktet mit 1,5 GHz. In Kombination mit der Adreno 320-Grafikeinheit ist das Smartphone so bestens für alle Alltagsaufgaben gerüstet. Spiele sind hier selbstverständlich mit inbegriffen.

Nicht ganz saubere Lokalisierung

Für eine flüssige Darstellung des Android 4.1-Systems reicht die Leistung in den meisten Fällen ebenfalls aus, auch wenn ZTE einige Änderungen vorgenommen hat. Die fallen aber weit weniger mächtig aus als beispielsweise bei Samsungs TouchWiz und beschränken sich weitestgehend auf optische Anpassungen. Leider muss man den Chinesen etwas Schlampigkeit bescheinigen. Übersetzungs- und Schreibfehler in den Menüs sollten bei Geräten für den internationalen Markt eigentlich nicht zu finden sein. Abhilfe kann hier natürlich ein einfaches Update schaffen. Mit Blick auf die Speicherkapazität ist das ZTE Grand Memo gut aufgestellt. 16 GB intern mit der Option zur Erweiterung um 32 GB sind für heutige Verhältnisse absolut ausreichend.

Kein Spitzenfunker, dafür aber ausdauernd

Die Telefonfunktion rückt bei Smartphones dank der alternativen Kommunikationsmöglichkeiten über Seiten wie Facebook oder Anwendungen wie WhatsApp zunehmend in den Hintergrund. Möglicherweise hat ZTE die Zügel hier deshalb etwas lockerer gelassen. Es wäre zwar übertrieben, von einer schlechten Sprachqualität zu sprechen, dass der Lautsprecher zum Teil verzerrt, ist aber nicht sonderlich angenehm. Abseits davon gab es bei unseren Testtelefonaten keine Probleme. Überraschend ist die gute Akkulaufzeit. Im Grand Memo steckt ein 3.200-mAh-Energiespender, der das Gerät auch im Dauerbetrieb über den Tag zu bringen vermag. Normalnutzer werden wohl mit gut drei bis vier Tagen Standby rechnen können – und das, obwohl der chinesische Riese bei den Verbindungsstandards mit LTE, HSPA, NFC, Bluetooth 4.0, WLAN und GPS aus dem Vollen schöpft.

Bildergalerie (4 Bilder)Pfeil

Handyspiele für ZTE Grand Memo downloadenPfeil

Weitere Handys von ZTEPfeil



Mehr Google Android Smartphones


Google Android Smartphones
Huawei Shot X
Huaweis Selfie-Experte unter der Lupe
 
Google Android Smartphones
LG Nexus 5X
So gut wie der Vorgänger?
 
Google Android Smartphones
HTC One A9
Gut, aber nicht ganz billig
 
Google Android Smartphones
Motorola Moto X Play
Motorolas Multimedia-Experte im Test
 
Google Android Smartphones
Acer Liquid Z630
Acer holt sich einen Rekord
 
Weitere Google Android Smartphones
Airgamer Handy Test - Wertung

Pro
bullet Guter Preis
bullet Brauchbare Hardware
bullet Saubere Verarbeitung
bullet Lange Akkulaufzeit

Contra
bullet Altbackenes Design
bullet Übersetzungsfehler im System

Fazit
Faires Angebot für Preisbewusste


Einzelwertungen
Touchscreen
gut
Tastatur
---
Display
gut
Grafikleistung
gut
Sound
befriedigend


Kategorie
Google Android Smartphones

Hersteller
ZTE

Preis

Aktueller Preis


So testen wir Pfeil

Ralf Winkler

Das Grand Memo ist kein Hingucker und macht trotzdem eine gute Figur. Wer ein Smartlet mit brauchbarer Hardware sucht, sich an kleineren Macken wie Übersetzungsfehlern und einer veralteten Android-Version nicht stört und keine hohen Summen ausgeben will, sollte sich den Chinesen deshalb definitiv genauer ansehen. Insbesondere dann, wenn das Smartphone ein Arbeitsutensil und kein Aushängeschild sein soll.

»Schlicht, aber nicht schlecht«

Zusatzinformationen

Maße in cm:
Displaygröße:
Auflösung:
Gewicht:
Speicherplatz:
15,8 x 8,3 x 0,9
7,1 x 12,7 cm
720 x 1.280 Pixel
196 Gramm
16 GB

Mehr