1px
Smartphones, Tablets und Games im Test

iPad Spiele Test

Flughörnchen auf Rettungsmission

Momonga Pinball Adventures

Ein Flipper mit Story, dafür aber ohne echte Kugel.

Momonga Pinball Adventures war von Paladin Studios ursprünglich als Endlos-Pinball-Spiel gedacht. Irgendwann im Laufe der Entwicklung entschied man sich dann aber, das Ganze in eine Story um Eulen zu packen, die ein Dorf mit niedlichen Flughörnchen - die namensgebenden Momonga - überfallen und alle Bewohner entführen. Übrig bleibt nur Momo, der gleichzeitig Spielball und Hauptfigur von Momonga Pinball Adventures ist.

Rollendes Flughörnchen

Die Idee, mit einem Pelztier zu flippern, klingt erst einmal komisch, Paladin Studios hat das Setting aber auf stimmige Art angepasst. Statt zwischen Bumpern und bunten Lichtern herumgeschossen zu werden, rollt Momo durch verfallene Städte, durch Wälder und letztlich durch den Bau der Eulen. Direkt gesteuert wird er dabei fast nie, sondern kann von Ihnen nur mit den Flippern in eine Richtung geschossen werden. Ausgenommen sind davon ein paar Flugeinlagen, in denen Momo Sterne einsammeln muss und durch das Kippen des iPads kontrolliert wird.

Wehrhafter Flipperautomat

Die Flipperpassagen spielen sich, wie man es erwarten würde. Um in den Leveln voranzukommen, müssen Sie Momo gegen bestimmte Ziele schießen oder durch enge Tunnel schleusen. Im späteren Verlauf kommen sogar clever gelöste Kämpfe hinzu, die sich bis zu einem Bosskampf gegen den Eulenanführer General Kuton steigern. Da die Gegner nicht nur herumstehen und sich zunehmend besser gegen die Attacken wehren, wird das anfangs doch recht einfache Momonga Pinball Adventures mit der Zeit immer fordernder. Dass die letzten Gebiete mehrmals gespielt werden müssen, ist deshalb durchaus normal.

Kurzes Vergnügen

Glücklicherweise stimmen die Optik und der Soundtrack, wodurch auch der zweite und dritte Anlauf nicht langweilig werden - vorausgesetzt, Sie können sich mit bunter Comicgrafik und der Retro-Charme versprühenden Hintergrundbeschallung anfreunden. Schade ist eigentlich nur, dass Paladin Studios Momonga Pinball Adventures gerade einmal zehn Level spendiert hat, die schon nach wenigen Stunden geknackt sind. Etwas mehr Umfang hätten dem Spiel gut getan. So sollen es spätere Updates richten.

[RW]

Bildergalerie (10 Bilder)Pfeil

Unterstützte HandysPfeil


Download Momonga Pinball Adventures Pfeil

Weitere Spiele von Paladin StudiosPfeil


Airgamer Handyspiele Wertung
Handyspiele-test - Grafik
sehr gut
Handyspiele-test - Sound
sehr gut
Handyspiele-test - Steuerung
gut
Handyspiele-test - Multiplayer
---

Pro
bullet Witzige Idee
bullet Abwechslungsreiche Aufgaben
bullet Hervorragende Präsentation

Contra
bullet Zu wenig Inhalt

Spielspaßdauer
Handygames-test - Spielspaßdauer kurz

Schwierigkeitsgrad
Handygames-test - SchwierigkeitsgradHandygames-test - SchwierigkeitsgradHandygames-test - SchwierigkeitsgradHandygames-test - SchwierigkeitsgradHandygames-test - Schwierigkeitsgrad leicht bis mittel

Fazit
Mit einer schönen Idee aufgepeppter Flipper, der unter der Sparsamkeit der Entwickler leidet.

Testgeräte
Apple iPad (Dritte Generation), iPad2

Entwickler / Publisher
Paladin Studios

So testen wir Pfeil

Ralf Winkler

Die Grafik ist stimmig, der Soundtrack fetzig und die Hintergrundgeschichte abwechslungsreich genug, um mich bei der Stange zu halten. Lange muss sie das leider nicht tun, denn Momonga Pinball Adventures ist schnell durchgespielt. Für meinen Geschmack zu schnell, zumal die Spielidee durchaus zu gefallen weiß und sich Paladin Studios auch sonst keine echten Patzer erlaubt hat. Die doppelte Anzahl an Leveln oder ein Endlosmodus hätten diesen etwas anderen Flipperautomaten zum Hit gemacht.

»Spaßig, aber zu kurz«

Mehr