1px
Smartphones, Tablets und Games im Test
TitelseiteiPadSpieleAction, AdventureAction › Six Guns

iPad Spiele Test

John Wayne lässt grüßen

Six Guns

Der Wilde Westen wartet auf Sie – erstmals komplett in 3D!

Das Handyspiel Wild West Guns konnte uns auf Java-Handys komplett überzeugen, nun kommen auch iOS-Nutzer in den Genuss den Wilden Westen erkunden zu können. Das iPad Spiel Six Guns bietet dabei erstmals die Möglichkeit, nach dem Sandkastenprinzip, eine komplette Westernwelt in 3D zu erkunden. Wir haben die Pferde gesattelt und Banditen durch das Grenzland gejagt.

Sicherer Gang durchs Westernland

Das Spiel beginnt mit einem gut gemachten Tutorial, das Ihnen die genre-übliche Steuerung erklärt. Sie kontrollieren den namenlosen Cowboy aus der Schulterperspektive und navigieren mittels zwei virtuellen Analog-Sticks. Die Steuerung reagiert dabei gut. Pluspunkte gibt es für die automatische Zielerfassung, die Gegner unproblematisch anvisiert. In Kämpfen können Sie zudem hinter Kisten oder Mauern in Deckung gehen. Dadurch bleiben die Kämpfe spannend, auch wenn die KI leider nicht sonderlich intelligent agiert. Und auch die Gegnervariationen hätten etwas üppiger ausfallen können.

Gleiche Katakombe, mehr Monster

Einen guten Western macht nicht zuletzt eine gute Story aus – ausgerechnet diese fehlt dem iPad Spiel Six Guns völlig. Stattdessen erledigen Sie zusammenhangslose Missionen und müssen dabei Katakombe von Hexen und Monstern befreien, einen Hügel verteidigen oder Pferderennen gewinnen. Die Missionsvielfalt bietet dennoch ein abwechslungsreiches Spektrum, zudem sorgen viele Nebenmissionen für Spielspaß abseits der Schießduelle. Dennoch finden die Hauptmissionen größtenteils immer an denselben Plätzen statt, lediglich die Levelgröße und Monsteranzahl ändern sich. Grafisch sind die Innenareale dabei ein Genuss.

Revolver als Unikat

Um das Land um den Canyon zu entdecken können Sie sich jeder Zeit ein Pferd herbei pfeifen. Viel zu sehen gibt es aber nicht. Zwar sieht man im Steppenland vereinzelt andere Reiter, lebendige Western-Städte mit Shops und Saloons finden Sie allerdings gar nicht. Diese werden durch einen einfachen Shop-Button ersetzt, das hätte auch origineller gelöst werden können. Im Shop können Sie dann neue Waffen, Gegenstände und Pferde kaufen. Schön ist es, dass sich Waffen in zahlreichen Punkten wie Feuerrate, Nachladezeit usw. aufrüsten lassen – dadurch wird der Revolver zum Unikat.

Freemium-Geschäftsmodell

Six Guns ist ein Freemium-Spiel, ein Geschäftsmodell auf das Gameloft nun verstärkt setzt. Dass heißt Sie können die Welt kostenlos entdecken und auch alle Missionen spielen, müssen aber um schneller voran zu kommen InApp-Käufe tätigen. Zwar konnten wir das Spiel bis zur den meisten Dungeons der Stufe 2 problemlos spielen, danach hätten wir aber Münzen nachkaufen müssen. Insgesamt kommt man mit den InApp-Käufen, um dieselbe Anzahl an Rüstung und Waffen zu kaufen, teurer als bei Vollpreis-Spielen.

[DL]

Bildergalerie (10 Bilder)Pfeil

Unterstützte HandysPfeil

Tipps und CheatsPfeil


Download Six Guns Pfeil

Weitere Spiele von GameloftPfeil



Mehr aus Spiele › Action


Spiele
Spin Wars
Multiplayer-Dogfights im Test
 
Spiele
Modern Combat 4: Zero Hour
Gamelofts neuster Streich
 
Spiele
Modern Combat 3: Fallen Nation
Wenn der Krieg nach Hause kommt
 
Spiele
Backstab
Blutig, brutal, rachedurstig – Henry Blake!
 
Airgamer Handyspiele Wertung
Handyspiele-test - Grafik
sehr gut
Handyspiele-test - Sound
sehr gut
Handyspiele-test - Steuerung
sehr gut
Handyspiele-test - Multiplayer
---

Pro
bullet Western-Atmosphäre
bullet Sehenswerte 3D-Grafik
bullet Gelungene Steuerung

Contra
bullet Keine Story
bullet Zusammenhangslose Missionen
bullet InApp-Käufe

Spielspaßdauer
Handygames-test - Spielspaßdauer mittel

Schwierigkeitsgrad
Handygames-test - SchwierigkeitsgradHandygames-test - SchwierigkeitsgradHandygames-test - SchwierigkeitsgradHandygames-test - SchwierigkeitsgradHandygames-test - Schwierigkeitsgrad mittel bis schwer

Fazit
Action-Western mit glaubhafter Western-Atmosphäre, aber ohne Hintergrundgeschichte!

Testgeräte
Apple iPad, iPad2

Entwickler / Publisher
Gameloft

So testen wir Pfeil

David Lojewski

Wenn ich das Java-Spiel Wild West Guns mit dem iPad Spiel Six Guns vergleiche, dann hat Gameloft seine Hausaufgaben bei ersterem Titel besser gemacht. Six Guns spielt im gleichen Szenario und kann mit einer sehr guten Grafik (besonders in Innenarealen) und abwechslungsreichen Missionen punkten. Allerdings fehlt es dem Wilden Westen an den wichtigsten Punkten: Lebendigkeit und einer spannenden Story. Zudem ist aus Sicht des Spielers, das Freemium-Modell die falsche Wahl, da zahl ich lieber einen einmaligen Betrag und habe Zugriff auf das komplette Spiel, als immer neue Einkäufe zu tätigen. Tipp: Eltern sollten InApp-Purchase bei Kindern komplett deaktivieren, da sich Fehlkäufe nur schwer erstatten lassen und bei einem Preis von knapp 80 Euro auch schnell ins Geld gehen.

»Storyloser Western!«

Mehr