1px
Smartphones, Tablets und Games im Test
TitelseiteTabletsApple iOS › iPad Mini mit Retina Display
iPad Mini mit Retina Display

Tablet Test

Kleines Tablet, große Leistung

Apple iPad Mini mit Retina Display

Nachdem das iPad Mini überraschend viele neue Käufer anlockte, war die Weiterführung der Reihe klar. Wir haben uns angeschaut, ob der Kauf des iPad Mini mit Retina Display lohnt.

Der Name verrät ja bereits eine der wichtigsten Neuerungen. Statt des eher mäßigen Screens des Vorgängers, dessen Auflösung bei 1.024 x 768 Pixeln lag, verbaut Apple nun endlich auch im kleinen iPad eine Retina-Anzeige, die es auf satte 2.048 x 1.536 Pixel bringt. Das Ergebnis ist buchstäblich klar. Wo sich früher Treppchen und ausgefranste Kanten die Klinke in die Hand gaben, ist die Darstellung jetzt gestochen scharf. Aber auch in Bezug auf die Farbtreue und Helligkeit macht das iPad Mini mit Retina Display eine gute Figur.

Neuer Akku trägt etwas auf

Apropos gute Figur: Die gestiegene Pixelzahl bringt einen höheren Energiebedarf mit, den Apple mit einem größeren Akku auskontert. Spurlos geht das am iPad Mini mit Retina Display nicht vorbei. Das Tablet wiegt 20 Gramm mehr und ist 0,3 Millimeter dicker geworden. Das sorgt dafür, dass Apples neuer Flachmann im Mittel immer noch zehn Stunden am Stück läuft, ist im Praxiseinsatz ansonsten aber glücklicherweise nicht spürbar. Dass das Hardware-Gesamtpaket in einer ansprechenden und tadellos verarbeiteten Hülle untergebracht ist, dürfte kaum jemanden überraschen, da Apple hier ohnehin eine gute Reputation hat. Das iPad Mini mit Retina Display wirkt erneut wie aus einem Guss.

Endlich Leistungsoberklasse

Was man nicht sieht, aber deutlich spürt, ist die große zweite Neuerung: Der Apple A7-Prozessor. Während das erste iPad Mini noch auf iPad 2-Niveau rechnet und so schon zur Vorstellung technisch veraltet war, steckt im iPad Mini mit Retina Display Apples jüngste Chip-Generation, die dem im Vorgänger verbauten A5 weit überlegen ist. Das ist besonders beim Laden von Apps spürbar, wo das neue iPad Mini den Erstling weit hinter sich lässt. Und während iOS 7 auf dem Vorgänger hin und wieder doch etwas bockt, fehlt davon bei der Neuauflage jede Spur. Beim Spielen wird ein Teil der zusätzlichen Leistung aufgrund der höheren Pixelzahl geschluckt, was den Vorsprung nicht ganz so auffällig macht. Trotzdem zeigt das iPad Mini mit Retina Display hier keine Schwächen.

“Schwachstelle“ Kamera

Anders ist das bei der Kamera. Die löst mit 5 Megapixeln auf und liefert allenfalls mäßige Qualität. Oder anders gesagt: Das Apple-Tablet krankt hier an den gleichen Stellen wie viele Kollegen. Gute Bilder gibt es bei Tageslicht, wird es nur etwas dunkler, tauchen unschöne Fehlerpixel auf. Wer beeindruckende Urlaubsbilder machen will, sollte das Tablet deshalb Zuhause lassen und lieber zur Kompaktkamera greifen. Die auf der Front montierte Webcam ist für Chats gut zu gebrauchen, ansonsten aber auch keine Offenbarung. Neue Standards setzt Apple hier nicht.

Teurer Speicherplatz

Diesen Vorwurf muss man sich auch mit Blick auf den Speicher gefallen lassen. In der kleinsten Variante besitzt das iPad Mini nur 16 GB Speicher, die Apple-typisch nicht erweitert werden können. Etwas Musik, ein HD-Film und ein paar Spiele bringen das Gerät so bereits an die Grenzen, was gerade mit Blick auf die Kosten für Zusatzspeicher ärgerlich ist. Satte 90 Euro soll man für die Verdoppelung zahlen. Genauso viel also wie für ein zusätzliches LTE-Modem. Das ist übrigens der letzte Punkt, an dem Apple nachgebessert hat, da nun alle deutschen Frequenzbänder unterstützt werden. Ergo ist man mit der entsprechenden Geräte-Version auch unterwegs schnell im Web unterwegs.

[RW]

Bildergalerie (4 Bilder)Pfeil

Apps für Apple iPad Mini mit Retina Display downloadenPfeil

Weitere Tablets von ApplePfeil



Mehr Apple iOS Tablets


Apple iOS Tablets
Apple iPad Mini 4
Endlich ein echter Nachfolger?
 
Apple iOS Tablets
Apple iPad Mini
Das Kleine von Apple
 
Apple iOS Tablets
Apple iPad – Dritte Generation
Bessere Kamera, Besseres Display, bessere CPU - alles besser?
 
Apple iOS Tablets
Apple iPad 2
Surfen mit Sexappeal!
 
Apple iOS Tablets
Apple iPad
Furz oder Urknall?
 
Weitere Apple iOS Tablets
Airgamer Tablet Test - Wertung

Pro
bullet Sehr scharfes Display
bullet Makellose Verarbeitung
bullet Bewährte Größe
bullet Starker Prozessor

Contra
bullet Vergleichsweise teuer

Fazit
Besser, wo es besser werden musste!


Einzelwertungen
Touchscreen
sehr gut
Display
sehr gut
Grafikleistung
sehr gut
Sound
sehr gut


Kategorie
Apple iOS Tablets

Hersteller
Apple

Preis

Aktueller Preis


So testen wir Pfeil

Ralf Winkler

Apple hat mit dem iPad Mini mit Retina Display weder das Tablet noch das iPad Mini neu erfunden, in jedem Fall aber ein paar sinnvolle Neuerungen untergebracht. Ob das deutliche Leistungsplus und ein wesentlich schärferes Display für Besitzer des Vorgängers ein Grund zum Upgrade sind, ist eine Frage der eigenen Ansprüche. Tablet-Neulinge erhalten in jedem Fall einen der besten derzeit erhältlichen Flachrechner.

»Mehr als nur solide.«

Zusatzinformationen

Maße in cm:
Displaygröße:
Auflösung:
Gewicht:
Speicherplatz:
20 x 134,7 x 0,75
12 x 16 cm
1.536 x 2.048 Pixel
331 Gramm
16 - 128 GB
Erhältlich ab: Q4

Mehr