1px
Smartphones, Tablets und Games im Test
TitelseiteTabletsApple iOS › iPad

Tablet Test

Furz oder Urknall?

Apple iPad

Kein Smartphone und auch kein richtiges Notebook und dennoch (oder gerade deswegen?) erregt dieses Gadget viel Aufsehen.

Schon gewusst? Jüngst gab Steve Jobs zu, dass er schon vor Jahren das iPad auf dem Markt bringen wollte. Erst als ein Mitarbeiter ihn auf die Idee brachte, zunächst ein Smartphone zu entwickelt, wurden die Pläne dafür zunächst auf Es gelegt. Umso eindrucksvoller war die Markteinführung 2010, die überall auf der Welt für lange Wartelisten bzw. –schlangen sorgte. Optisch gleicht das iPad nahezu 1:1 einem iPhone im XXL-Format. Schwarzer Klavierlack, ein zentrale Home Button auf der Frontseite sowie der typisch minimalistische Designfaktor. Im Zusammenspiel mit der geringen Bautiefe, weckt das iPad tatsächlich Begehrlichkeiten. Dass das alles lupenrein verarbeitet ist, ist man von den Jungs aus Kalifornien ja gewohnt.

Kann wenig und doch viel

Ab 499 Euro gibt es bereits die 16 GB Variante ohne 3G-Unterstützung. Ein attraktiver Preis für ein vermeintliches Tablet PC, doch die Ausstattungsliste ist geradezu erschreckend kurz: Keine Webcam, wenig Anschlussmöglichkeiten sowie kein Speicherkarten-Slot – selbst mit dem Komfort eines Netbooks hat das iPad nichts gemein. Dass das iPad dennoch ein Tausendsassa ist, liegt einzig und alleine am prall gefüllten App Store, der jeden noch so exotischen Geschmack bedient. Egal, ob zocken, informieren, musizieren oder dank des prima E-Book-Readers digitale Bücher schmökern, einmal angefangen, legt man das iPad nicht mehr so schnell wieder weg.

Idiotensicher

Vor allem dann nicht, wenn man anfängt ins Word Wide Web abzutauchen, denn das ist definitiv die große Stärke des Kalifornier. Wie beim iPhone kann man spielend einfach surfen und per Fingerspreizen Seiten in das gewünschte Maß bringen. Das alles passiert so flott, unkompliziert und intuitiv, dass die Gebrauchsanweisung fast schon reine Papierverschwendung ist. In diesem Punkt zeigt Apple der versammelten Konkurrenz, wie ein modernes Handhabungskonzept auszusehen hat! Einziger Schwachpunkt: Das Display reagiert sensibel auf Tageslicht.

Viele Surfstunden möglich

Unter der Haube werkelt ein speziell entwickelter 1 GHz Apple A4 SOC-Chip (System-on-a-Chip) mit niedrigem Stromverbrauch, der nicht nur für ordentlich Dampf sorgt, sondern auch für eine lange Akkuleistung. Selbst Intensiv-Surfer können locker mehrere Stunden am Stück ins WWW abtauchen, ohne das Netzteil zu bemühen. In dieser Disziplin arbeitet das iPad geradezu vorbildlich. Allerdings nicht im 3G-Betrieb. Weltweit meckern User über plötzliche Verbindungsabbrüche, wenn sie sich ins UMTS-Netz eingelockt haben. Hier besteht eindeutig noch Handlungsbedarf. Die klangliche Vorstellung ist hingegen überzeugend. Der Sound ist insgesamt sehr lebendig, gut gestaffelt und frei von Verzerrungen.

[VT]

Bildergalerie (4 Bilder)Pfeil

Apps für Apple iPad downloadenPfeil

Weitere Tablets von ApplePfeil



Mehr Apple iOS Tablets


Apple iOS Tablets
Apple iPad Mini 4
Endlich ein echter Nachfolger?
 
Apple iOS Tablets
Apple iPad Mini mit Retina Display
Kleines Tablet, große Leistung
 
Apple iOS Tablets
Apple iPad Mini
Das Kleine von Apple
 
Apple iOS Tablets
Apple iPad – Dritte Generation
Bessere Kamera, Besseres Display, bessere CPU - alles besser?
 
Apple iOS Tablets
Apple iPad 2
Surfen mit Sexappeal!
 
Weitere Apple iOS Tablets
Airgamer Tablet Test - Wertung

Pro
bullet Kinderleicht zu bedienen
bullet Gute Display-Qualität
bullet Unzählige Apps verfügbar

Contra
bullet Display spiegelt stark
bullet Kein flexibler Speicherplatz
bullet Kein Notebook-Komfort

Fazit
Faszinierendes Multimedia-Pad, jedoch mit noch viel Spielraum nach oben.


Einzelwertungen
Touchscreen
sehr gut
Display
gut
Grafikleistung
sehr gut
Sound
sehr gut


Kategorie
Apple iOS Tablets

Hersteller
Apple

Preis

Aktueller Preis


So testen wir Pfeil

Viktor Treutlein

Klar, der Kultfaktor Apple sorgt auch bei diesem Produkt vornehmlich für den großen Erfolg. Auf der anderen Seite ist das iPad erschwinglich, optisch sexy und lässt sich vor allem buchstäblich kinderleicht bedienen. Gut möglich, dass das iPad tatsächlich nun auch im Bereich Bücher allmählich das digitaler Zeitalter eingeläutet hat.

»Für viele das Buch des 21 Jahrhunderts!«

Zusatzinformationen

Maße in cm:
Displaygröße:
Auflösung:
Gewicht:
Speicherplatz:
24 x 18 x 1,3
14,4 x 19,6 cm
1024 x 768 Pixel
730 Gramm
16/32/64 GB
Erhältlich ab: Q3

Mehr